Link verschicken   Drucken
 

Firmlinge sammeln bereits zum 10ten Mal

08.04.2017

Firmlinge sammeln wie Eichhörnchen für Tafel 
Im zehnten Jahr sammeln nun schon die Hutthurmer Firmlinge im Rahmen ihrer Eichhörnchen-Aktion für die Tafel. Über 40 Kinder postierten sich zum Auftakt der Karwoche vor vier Einkaufsmärkten im Ort und informierten die Kunden über die Tafel und deren Bedarf für die Notleidenden. Die Kinder waren von Gemeindereferentin Maria Bartl vorbereitet worden. Aber nicht nur Waren, die eingekauft und in die Sammelbehälter gelegt worden waren, sondern auch Geldspenden waren willkommen. So kam am Ende wieder viel zusammen. "Natürlich sind auch das ganze Jahr über Spenden erwünscht", meint Martin Stingl von der Tafel. "Im Wesentlichen waren es Grundnahrungsmittel und Kosmetikartikel des täglichen Bedarfs, die uns für die Bedürftigen überlassen wurden", erzählt Maria Bartl. So lagen Zuckerpakete, Nudeln, Milch, Brotaufstriche für Kinder, abgepackte Wurst und Käse, Kaffee, Kakao, Honig oder Fischdosen in den Körben. Zu Ostern waren natürlich auch viele Osterartikel für Kinder wie Schokoeier oder Osterhasen dabei. Die Firmlinge fiebern ihrem Firmtag am 24. Juni entgegen. Die Firmung spendet Domkapitular Helmut Reiner, früher Pfarrer von Hutthurm. Beim Edeka-Markt Gahbauer kam spontan Seniorchef Jakob Gahbauer (r.) zum Stand und überreichte Süßigkeiten, mit dabei Gemeindereferentin Maria Bartl (5.v.r.), Bianca Weiß (3.v.r.) und Martin Stingl (4.v.l.).